• XXX 7
  • XXX 7
  • XXX 7
  • XXX 7
  • XXX 7
  • XXX 7
  • XXX 7
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14
  • XXX 14

Das neue „Münster am Hellweg“ ist da!

Druckfrisch ist nun „Das Münster am Hellweg“ erstmals als Doppelausgabe erschienen. Auf 125 Seiten berichten drei Autoren aus der aktuellen Forschung rund um Dom und Domschatz.

 

Der Essener Domschatz ist bekannt für seine zahlreichen Goldschmiedewerke aus dem frühen Mittelalter. Ein Objekt – das Kreuznagelreliquiar – zählt zu den rätselhaftesten und außergewöhnlichsten Goldschmiedewerken aus dem 11. Jahrhundert und ist in der Forschung ein Knotenpunkt für zahlreiche Fragen. Daniela Krupp, Kunsthistorikerin und seit 2018 stellvertretende Leiterin des Domschatzes, hat sich intensiv mit dem Kreuznagelreliquiar beschäftigt. Neben der außergewöhnlichen Form stehen vor allem die Emails immer wieder im Fokus der wissenschaftlichen Auseinandersetzungen. Fragen und Antworten sind nun im zentralen Beitrag dieser Ausgabe nachzulesen.

 

Ralf Meyers, Dombaumeister und bester Kenner der jahrhundertealten Kirche mitten in der Essener Innenstadt, berichtet über die Maßnahmen der Jahre 2017 und 2018 und stellt einmal mehr unter Beweis, welche Spezialkenntnisse bei der Arbeit auf der „Dominsel“ vonnöten sind. Viele Projekte standen an, von der Erneuerung der Schieferdeckungen der Domschatzkammer über die Sanierung und Altersbestimmung der Glockenstühle und Dachkonstruktionen in Dom und Anbetungskirche bis hin zur Modernisierung der Brandmeldeanlage der Gebäude.

 

Abschließend fasst Rainer Teuber, Leiter der Museumspädagogik im Domschatz, die Ereignisse, Veranstaltungen und Veränderungen der Jahre 2017 und 2018 im Essener Domschatz zusammen.

 

„Durch die Veröffentlichung der aktuellsten Geschehnisse rund um den Essener Dom können die Menschen an unserem bedeutenden kulturellen Erbe teilhaben“, so Arnd Brechmann, Direktor der Essener Sparkasse und Vorsitzender des Essener Münsterbauvereins. Dieser Verein ist Herausgeber der Reihe „Das Münster am Hellweg“ und macht sich für den Erhalt der jahrhundertealten Bauwerke und Objekte auf der „Dominsel“ stark.

 

Bei dieser Doppelausgabe – der 70. Jahrgang der Reihe – hat erstmals Andrea Wegener, Leiterin des Essener Domschatzes, die Schriftleitung übernommen. Das Buch ist ab sofort exklusiv im Domschatz Essen für 9,90 € bzw. 5,00 € (Vorzugspreis für MBV-Mitglieder) erhältlich.